Conditorei Quandt

Entdecke

DIE GESCHICHTE DES LINDENCAFÉS

Das Wohn- und Geschäftshaus Rudolf-Breitscheid-Str., früher Lindenstraße, Nr. 47/48 wurde 1914 von Paul Quandt erbaut, der für sich selbst im Erdgeschoss eine Feinbäckerei mit Conditorei, damals noch mit „C“ geschrieben und Café eingeplant hatte, die er auch jahrelang als Familienbetrieb selber bewirtschaftet hat. Seine Tochter, der später das Haus gehörte, wohnte noch bis 2001 im 1. Stock über dem Lindencafé.

Ein Rückblick in die Zeit der 20iger und 30iger Jahre sei an dieser Stelle erlaubt. Damals trugen die Kellnerinnen ein schwarzes Kleid mit einer blendend weißen Schürze und dem weißen Häubchen. Von Bedeutung außerdem: Das Personal hatte alle in der Conditorei Quandt verkehrenden Herrschaften mit Namen und Titel zu kennen.

Seit 1914

BIS JETZT

1914 VON PAUL QUANDT ERBAUT

Das Wohn- und Geschäftshaus Rudolf-Breitscheid-Str., früher Lindenstraße, Nr. 47/48 wurde 1914 von Paul Quandt erbaut.

CONDITOREI QUANDT

Mit dem Erbau eröffnete Paul Quandt die Conditorei Quandt, die er auch jahrelang als Familienbetrieb selber bewirtschaftet hat. Damals trugen die Kellnerinnen ein schwarzes Kleid mit einer blendend weißen Schürze und dem weißen Häubchen.

BIS 2001

Die Tochter von Paul Quandt  der später das Haus gehörte, wohnte noch bis 2001 im 1.Stock über dem Lindencafé.

SEIT 2010 IN DER HAND DER REDO UNTERNEHMENSGRUPPE

Nun trifft Tradition auf Innovation! Seit 2010 betreibt die REDO Unter- nehmensgruppe mit ihrem Team das Lindencafè und wird auch Sie mit neuen frischen Ideen begeistern.

Das Lindencafé erstrahlt in altem Glanz und ist die Adresse für klassische Kaffeehauskultur in Babelsberg. Die gemütliche Atmosphäre und das geschmackvolle Ambiente locken immer mehr Besucher in das Traditionslokal.

Impressionen

DES LINDENCAFÉS

Unsere Speisekarte

Vom exzellentem Frühstück bis hin zu erlesenen Torten